Mitgliederentscheid

Eine Hilfe für die Entscheidung beim Mitgliederentscheid:

http://www.dgb.de/btw2013/bewertung-koalitionsverhandlungen

Der Koalitionsvertrag zum herunter laden:

http://www.spd.de/linkableblob/112790/data/20131127_koalitionsvertrag.pdf

Danke an Michael Reinhardt.

SPD Fahrt nach Berlin im Frühling 2013

 

Foto: Petra Simons

Ein Artikel von der Fahrt unter dem Link zur "Niederrheinzeitung".

http://www.niederrheinzeitung.de/aktuell/politik/7590-erlebnisreiche-berlinreise


Der Ortsverein unterstützt Klage gegen BEX

Der SPD Ortsverein Xanten unterstützt die Klage des Bündnisses gegen die Energiefabrik
Xanten (BEX) nicht nur ideell sondern auch finanziell mit einem Gesamtbetrag in Höhe von 500 EUR.
300 EUR stellt der Ortsverein zur Verfügung und zusätzlich hat ein SPD-Mitglied noch den Betrag um 200 EUR erhöht. Damit erinnert die Xantener SPD noch einmal daran, dass sie bei allen Beschlüssen im Rat der Stadt Xanten gegen den Bebauungsplan Nr. 14 "Bioenergiezentrum" gestimmt hat.

Wir hoffen, dass die Klage gegen dieses unsinnige Projekt zum Erfolg führt!

Mit freundlichen Grüßen
gez. Karsten Knipping
SPD Ortsverein

Besuch des Unterbezirksparteitages in Wesel

Eine Gruppe SPD - Mitglieder besuchten in Wesel den Unterbezirksparteitag.

Quelle:  Niederrheinzeitung Petra Simons 2012.08.24 

Ebenfalls anwesend war Hannelore Kraft, die Ministerpräsidentin von NRW.

2012-08-29 ub wesel mit hannelore

Quelle:  Niederrheinzeitung Petra Simons 2012.08.24

Leserbrief zum Nibelungen(h)ort/Siegfriedmuseum

26.07.2012

Während der Xantener Bürgermeister beträchtliche Mühen aufbrachte, den ihm persönlich
unliebsamen ersten Museumsleiter aus dem Amt zu bekommen, wurde Ende 2011 von der
Tourist Information Xanten (TIX) eine Stelle als „Wissenschaftlicher Manager/-in und
Assistent/-in in der Geschäftsleitung“ annonciert – welches Berufsbild das auch immer sein
mag. Das Stellenprofil war beachtenswert, nur Nibelungenkenntnis wurde nicht abgefragt. Laut
TIX bewarben sich viele, und aus einer mit Sicherheit qualifizierten Bewerbergruppe wurde
dann für einen Kandidaten entschieden, der den Spagat zwischen Klompenführung und
Nibelungenrezeption hinbekommen sollte. Mit jeder Pressemitteilung freute sich der zunächst
nur als Praktikant Beschäftigte mehr auf seine neue Wohnstätte Xanten und die dortige
Zukunft. Und mit Übernahme der Verantwortung ab 1. Juli durfte der neue TIX-Assistent dann
auch Kino machen. Schön, wenn man bereits bestehende erfolgreiche Programme
weiterführen darf.
Nur zwei Wochen später war es aber dann doch nicht so wie bislang verlautet. Eine ganz
andere „Wunschkandidatin“ habe nun „dem Arbeitsmarkt überraschend schnell zur Verfügung“
gestanden. Und die, „mit der Thematik sehr verbunden“, soll jetzt nicht nur das Siegfried-
sondern auch noch das Stiftsmuseum „vermarkten“. Na, da kann der Bischof in Münster ja
dankbar sein für die fleißigen Leute von der TIX. Und der LVR zittert sicher jetzt schon ob des
angedrohten „Gegengewichts“ zum Römermuseum: Mit Geschichte aus der Zeit, in der
Siegfried „der Sage nach in Xanten“ gelebt haben soll. Sensationell, doch gibt es vor Ort dazu
nichts, eben weil es eine Sage ist. In Worms hat man das verstanden und der eigentliche
„Nibelungen(h)ort“ als Museum zur Rezeptionsgeschichte hätte ähnliche professionelle
Unterstützung verdient. Aber das kriegen die Xantener Tourismusvermarkter sicher irgendwie
auch noch hin, denn „ohne TIX geht nix“. Hauptsache Mittelaltergedöns, wenn man es nicht so
genau nimmt mit Lyriker Durs Grünbeins Unterschied zwischen Mozart und Mozartkugeln.
Oder vielleicht sind es aber doch nur die Dilettanten aus Xanten?


Dr. Ralph Trost
Leitung Museum Nibelungen(h)ort Xanten Mai 2007-Juni 2012

Additional information