Olaf Finke Spitzenkandidat der Xantener SPD

Olaf Finke, Spitzenkandidat der Xantener SPD tritt im Wahlbezirk 3 (Xanten-Innenstadt) an
Spitzenkandidat Olaf Finke tritt im Wahlbezirk 3 (Xanten-Innenstadt) an
Am 16.01.2014 fand die Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Xanten im Landhaus Wardt statt. Um kurz nach 19 Uhr begrüßte der Vorsitzende Guido Angenendt die ca. 40 anwesenden Mitglieder. Der Geschäftsführer des SPD Unterbezirks, Jörg Lorenz, war als Gast anwesend. Dieser leitete im Anschluss die Versammlung in souveräner Art und Weise.

Zu Beginn stellte sich die Sonsbeckerin Anna-Maria Barucija den Mitgliedern vor, die für den Kreistag für den Wahlkreis 2 Xanten-Sonsbeck kandidieren möchte. Sie warb um Zustimmung der Xantener Genossen, die sie per Akklamation auch bekam.

Nach dem die Prüf- und Zählkommission gewählt war, stellten sich die Kandidaten und Kandidatinnen für die sechzehn Wahlkreise den Mitgliedern vor. Der vom Vorstand erstellte Vorschlag wurde mit breiter Zustimmung von den Mitgliedern bestätigt.

Für die sechzehn Wahlkreise treten für die SPD folgende Kandidaten/innen an.

Wahlbezirk 1: Maria Schönfelder
Wahlbezirk 2: Axel Hermsen
Wahlbezirk 3: Olaf Finke
Wahlbezirk 4: Volker Markus
Wahlbezirk 5: Werner Kaufmann
Wahlbezirk 6: Marvin Schuurmann
Wahlbezirk 7: Sabine Wrobel
Wahlbezirk 8: Henryk Soboszek
Wahlbezirk 9: Josef Opgenoorth
Wahlbezirk 10: Guido Angenendt
Wahlbezirk 11: Marion Markus-Velden
Wahlbezirk 12: Johannes Wienemann
Wahlbezirk 13: Heinz Brauer
Wahlbezirk 14: Hans-Jürgen Thiele
Wahlbezirk 15: Hans-Gerd van Bentum
Wahlbezirk 16: Roland Dertinger

Axel Hermsen und Werner Kaufmann stellten sich anschließend vor. Beide möchten für den Kreistag kandidieren. Die Mitglieder bestätigten sie und gaben den Delegierten somit die Empfehlung, diese bei der Kreisdelegiertenkonferenz am 07.02.2014 in Wesel zu unterstützen.

Die nächsten Tagesordnungspunkte drehten sich um die Erstellung der Reserveliste. Der Vorstand hatte einen Vorschlag für die Plätze 1 bis 15 vorgelegt, der letztendlich auch von den Mitgliedern bestätigt wurde. Lediglich auf den Listenplätzen 5 und 7 gab es weitere Kandidaten. Um den Listenplatz 5 bewarben sich Hans-Jürgen Thiele und Detlev Achterberg, wobei Hans-Jürgen Thiele sich durchsetzte. Auf dem Listenplatz 7 trat Werner Kaufmann gegen Heinz Brauer an, wobei erstgenannter den Reservelistenplatz gewann.

Der Reservelistenvorschlag des Vorstandes wurde am Abend mit Vorschlägen aus der Versammlung für die Plätze 16 bis 20 erweitert. Somit ergab sich am Ende des Abends folgendes Ergebnis.

Nr. 1 Olaf Finke
Nr. 2 Sabine Wrobel
Nr. 3 Volker Markus
Nr. 4 Maria Schönfelder
Nr. 5 Hans-Jürgen Thiele
Nr. 6 Johannes Wienemann
Nr. 7 Werner Kaufmann
Nr. 8 Heinz Brauer
Nr. 9 Hans-Gerd van Bentum
Nr. 10 Guido Angenendt
Nr. 11 Henryk Soboszek
Nr. 12 Josef Opgenoorth
Nr. 13 Marvin Schuurmann
Nr. 14 Roland Dertinger
Nr. 15 Klaus Poppke
Nr. 16 Marion Markus-Velden
Nr. 17 Werner Fellmann
Nr. 18 Axel Hermsen
Nr. 19 Jürgen Haupt
Nr. 20 Michael Cordes

Bereits in der vergangenen Woche gab Guido Angenendt dem Vorstand bekannt, dass er nun seine Hauptaufgabe in der Führung des Ortsvereins sieht und nicht, wie vorgeschlagen, für den Listenplatz 1 kandidieren wird. Hier schlug er seinen Vertreter Olaf Finke vor, der nicht nur vom Vorstand sondern auch von den Mitgliedern bestätigt wurde.

Mit dieser Mitgliederversammlung gelang es dem Ortsverein sich für die Kommunalwahl neu auszurichten. Neben bereits ratserfahrenen Kandidaten kann der Spitzenkandidat Olaf Finke sich auf einige Neuerungen freuen. Bemerkenswert ist, dass die langjährige Ratsfrau Maria Schönfelder, die sich mit ihrer besonnenen und zuverlässigen Arbeit die Anerkennung vieler Ratsmitglieder erwarb, wieder gewonnen werden konnte. Der Spitzenkandidat Olaf Finke kann sich daneben auf die engagierte JUSO-Frau Sabine Wrobel ebenso freuen, wie auf Volker Markus, der als VdK-Vorsitzender in Xanten auf dem Gebiet der Sozialpolitik ein ausgewiesener Fachmann ist.

Mit Hans-Jürgen Thiele bleibt der zukünftigen Fraktion ein alter Hase erhalten, der durch sein unglaubliches Wissen um die Abläufe in der Ratsarbeit eine wichtige Stütze sein wird. Ebenso freute sich der Vorstand, dass der parteilose Johannes Wienemann, der über Wardt hinaus auch bei seinen politischen Gegnern hohe Anerkennung genießt, für die SPD erneut gewonnen werden konnte. Mit Werner Kaufmann, der seinen Schwerpunkt in der Seniorenarbeit sieht, und Heinz Brauer, der als stellvertretender Fraktionsführer bislang erfolgreich im Rat tätig war, stehen Olaf Finke weitere schlagkräftige Kandidaten zur Seite.

In der näheren Zukunft wird die SPD ihre Kandidaten und ihr Wahlprogramm der breiten Öffentlichkeit vorstellen.

Zusätzliche Informationen