AG 60 plus der SPD Xanten am 14. Februar 2017 bei der NATO

Eine 25-köpfige Gruppe, bestehend aus Mitgliedern der AG 60 plus des SPD-Ortsvereins Xanten und interessierten Bürgerinnen und Bürgern, besuchte am 14. Februar 2017 das Nationale Lage- und Führungszentrum für Sicherheit im Luftraum in Uedem auf dem Paulsberg. Dort kontrollieren Soldaten, Bundespolizisten und Beamte aus Berlin den Luftraum, um terroristische Anschläge durch zivile Flugzeuge zu verhindern.
Das Zentrum Luftoperationen wurde 2003 als Reaktion auf die Anschläge in New York am 11. September 2001 eingerichtet. Vor allem die Besichtigung des Kontrollzentrums beeindruckte die Besucher. Mehr als 10.000 Flugbewegungen sind täglich in Deutschland zu beobachten. Eine weitere Aufgabe des Zentrums ist die Überwachung des Weltraums.
Den sehr interessanten Tag rundete ein gemeinsames Kaffeetrinken der Teilnehmer ab, zu dem die SPD im Anschluss an die Besichtigung einlud.

Foto: SPD
Besichtigung des Zentrums Luftoperationen am Standort Kalkar/Uedem mit der AG 60 plus des SPD-Ortsvereins Xanten
Foto: SPD

Besichtigung des Zentrums Luftoperationen am 14.02.2017 mit der AG 60 plus

Die AG 60 plus des SPD-Ortsvereins Xanten lädt zu einer Besichtigung des Zentrums Luftoperationen am Standort Kalkar/Uedem am Dienstag, den 14. Februar 2017 ein. Im Zentrum Luftoperationen sind die einsatzbezogenen Führungsaufgaben der Luftstreitkräfte konzentriert. Erleben Sie eine Einrichtung der Bundeswehr, die primär über ein detailliertes Verständnis und aktuelle praktische Fähigkeiten in der Planung und Führung von Luftoperationen verfügt.

Die Besichtigung wird um 13 Uhr beginnen und etwa zwei Stunden dauern. Die Mitnahme von Mobiltelefonen, Fotoapparaten, anderen elektronischen Geräten und Speicherkarten ist nicht gestattet.
Die Abfahrt erfolgt mit privaten Kraftfahrzeugen um 12:15 Uhr vom ALDI-Parkplatz an der Sonsbecker Straße in Xanten. Mitfahrgelegenheiten sind gegeben, und Fahrgemeinschaften sind ausdrücklich erwünscht.

Kosten für die Besichtigung entstehen nicht. Zum anschließenden gemeinsamen Kaffeetrinken werden die Teilnehmer von der AG 60 plus eingeladen.

Anmeldungen sind ab sofort bei Josef Opgenoorth unter 02801/9883023 oder auch per E-Mail unter This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. möglich.
Die Angabe von Name, Vorname, Personalausweisnummer, Gültigkeitszeitraum, Staatsangehörigkeit und KFZ-Kennzeichen sind unbedingt notwendig und bei der Anmeldung anzugeben. Die Teilnehmerzahl ist aus Sicherheitsgründen auf 20 Personen beschränkt. Die Besichtigungstour ist leider nicht barrierefrei.

Flughafenbesichtigung mit der AG 60 plus

Die AG 60 plus des Ortsvereins Xanten lud am 17.06.2015 zu einer Vorfeldbesichtigung des Düsseldorfer Flughafens ein. Knapp 40 Mitfahrer nutzten die Gelegenheit, bei einer zweistündigen Airport-Tour in einem Flughafenbus aktuelle Informationen zum Flughafengeschehen zu erhalten und dabei das gesamte Flughafengelände abzufahren.

Foto: Volker Markus

Foto: Volker Markus

AG 60 plus besuchte die König-Brauerei

Die AG 60 plus des SPD-Ortsvereins Xanten lud am 14.11.2014 zu einem Besuch der König-Brauerei ein. Mit einem Reisebus ging es zunächst nach Duisburg-Beeck.
Die 50 Mitfahrer nahmen in zwei Gruppen an einer Führung durch eine der größten deutschen Brauereien teil. Neben der Besichtigung der Produktionsanlagen wurde den Teilnehmern auch viel Wissenswertes über die deutsche Braukunst und die Geschichte und Entwicklung der König-Brauerei vermittelt.

Foto: Volker Markus

Foto: Volker Markus

Im Anschluss an die Werkstour bestand die Gelegenheit zu einem Umtrunk mit Imbiss und vertiefenden Gesprächen mit den anwesenden Mitarbeitern der Brauerei. Nach insgesamt drei Stunden Aufenthalt ging es wieder zurück nach Xanten. Für das kommende Frühjahr plant die AG 60 plus weitere Veranstaltungen dieser Art.

Landrat Dr. Ansgar Müller und der Malteser-Hospizdienst zu Gast bei der AG 60 plus

Die AG 60 plus des SPD-Ortsvereins Xanten hatte am 12.06.2014 zu einem Informationsnachmittag in den Veranstaltungsraum der Sparkasse am Niederrhein in der Geschäftsstelle Hochbruch eingeladen. Zwei hauptamtliche Mitarbeiter des Malteser-Hospizdienstes berichteten über ihre Arbeit und die Tätigkeit der etwa 60 ehrenamtlichen Mitarbeiter. Es bestand ausreichend Gelegenheit, persönliche Fragen zu stellen.

Foto: Volker Markus

Foto: Volker Markus

Als Gast dabei war auch unser Landrat Dr. Ansgar Müller, der einige Grußworte an die Gäste richtete und im Anschluss an den Beitrag der beiden Malteser-Hospizdienstmitarbeiter für Gespräche zur Verfügung stand.

Der Hospizdienst bietet Angehörigen von schwerkranken oder sich in der Sterbephase befindenden Menschen Unterstützung an durch seelischen Beistand oder Anwesenheit bei Verhinderung der Pflegepersonen.

Weitere Beiträge...

  1. Frühstück mit der AG 60 plus

Zusätzliche Informationen